Jansen Akustik

"Dabei sind die Kinder gar nicht so laut", erwähnt Akustikberater Jürgen Jansen. "Es sind die akustisch ungünstigen Eigenschaften der Räume. Die glatten Wandflächen, der harte Boden". Dadurch wird eine zu lange Nachhallzeit hervorgerufen. Der Nachhall ist die maßgebliche Ursache für die Entstehung von Lärm. Oftmals wird dann versucht durch lauteres Sprechen die Sprachverständlichkeit zu verbessern. Doch dadurch wird es keinesfalls besser, sondern es führt zu einem noch höheren Lärmpegel im Raum.

"Lärmpegelsenkungen von 10 dB durch geeignete Akustikelemente sind durchaus möglich. Das entspricht einer Minderung der Schallenergie um 90 % und in etwa einer Halbierung des Lautstärkeempfindens".

Mit absorbierenden Materialien werden Reflexionen im Raum gemindert und der Lärm im Raum wird deutlich gesenkt. Zusätzlich wird die Sprachverständlichkeit verbessert, sodass Gespräche deutlicher geführt werden können. Für Kindertagesstätten eignen sich Schaumstoffelemente an Decken und Wänden, da so ein Raum in kürzester Zeit akustisch sinnvoll ausgestattet werden kann.

Wand-/Deckenelemente

Verschiedene Schaumstoffarten an Decken und Wänden ermöglichen eine Lärmreduzierung. Ob durch optisch ansprechende Puzzleformen oder per Direktdruck aufgebrachte Bilder (nach Wahl) - Der Kreativität sind bei der Akustikgestaltung keine Grenzen gesetzt!

Akustikwürfel

Die textilbezogenen Schallschlucker eignen sich ideal für etwas höhere Räume zur nachträglichen Verbesserung der Raumakustik. Sehr schnell und einfach zu installieren geben die farblichen Würfel dem Raum so auch ein attraktives Erscheinungsbild.

und vieles mehr

Raumteiler, Deckensegel, Stellwände und vieles mehr - Die Familie der Akustikelemente ist groß!



Wenn Sie mehr über Schallschutz und zugehörige Produkte erfahren möchten, klicken Sie auf das Firmenlogo links oder kontaktieren Sie uns gerne unter:

                               Tel: 05021 / 62515

                                          Mail: info@kinderwelten-wendland.de